Akademie der Elemente zu Brandal

Aus MeisterDerMagie Wiki
Version vom 6. Januar 2020, 08:53 Uhr von Maddin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Inneren Stadt von Brandal, nahe der Stadtmauer stehen vier filigrane Türme, die mit waghalsigen Brückenkonstruktionen verbunden sind. Die spitzen Dächer schimmern im Sonnenlicht wie Perlmutt und leuchten bei Nacht aus einer unbekannten Quelle. Die Türme selbst sind über und über mit feinen Verzierungen versehen, die Oberfläche ist jedoch glatt wie polierter Marmor. Dies ist die Akademie der Elemente, die größte Magierschule der Südlande.

Geschichte

Die Akademie kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Vor ungefähr 600 Wenden gegründet, war die Akademie lange Zeit ein nicht unerheblicher Machtfaktor Brandals, da viele Magier in den Diensten der Adelshäuser standen und somit ein wichtiger Bestandteil des Intrigenspiels waren. Dies änderte sich vor genau 54 Wenden, als der damalige Vorsteher der Schule Hasran Ashai die Magier zur Neutralität verpflichtete und den Schwerpunkt der Ausbildung weg von der Beschwörung auf die Macht der Elemente legte. Viele sagen, dass Ashai somit auf den Aufstieg der Wassergilde reagierte: Durch die Kontrolle der Elemente Wind und Wasser sind die Magier zumindest theoretisch in der Lage unabhängig von der Wassergilde zu agieren. Nach außen hin ist die Akademie völlig neutral eingestellt und entrichtet alle Gebühren an die Gilde. Auch in die Streitigkeiten der Adelshäuser mischen sich die Magier nur indirekt ein. Dass im Geheimen die Akademie jedoch ein nicht unerhebliches Maß an Einfluss besitzt, wird schnell klar, wenn man beobachtet, wie viele Berater der Akademie in den Gilden der Unterwelt sowie der Händlergilde ein- und ausgehen. Dies ist auch der Wassergilde bewusst, die seit kurzem damit begonnen hat, als Ausgleich Magier aus allen Teilen Ganthors anzuheuern.

Ausbildung

Die Ausbildung der Akademie konzentriert sich voll auf die Macht der Elemente: Schüler lernen ausschließlich den Umgang mit der Magie des Chaos, der Natur und der Hexerei, wobei die Schwerpunkte auf die Elementarzauber des Feuers, des Windes, der Erde und des Wassers gesetzt werden. In der Regel spezialisiert sich der Schüler auf eines der Elemente. Am Ende der Ausbildung kennen die Absolventen viele dieser Zauber besonders gut, Zauber aus anderen Richtungen sind jedoch fast nicht bekannt und oftmals tun sich die Magier damit schwer, diese Zauber zu erlernen oder zu wirken.

Auswirkungen im Spiel

  • Verbesserte Zauber der Elemente, restliche Zauber verschlechtert: Verbesserungen bzw. Verschlechterungen können Studierdauer, MP Kosten, Schaden und Wirkung betreffen und stehen in der Entscheidung des Spielleiters.



Fakten nur für den Spielleiter!

Die Informationen können abgewandelt als Gerüchte in der Spielwelt gestreut werden:

  • Die Akademie ist in der Lage, einen Großteil des Wassers selbst zu erschaffen und könnte jederzeit unabhängig von der Gilde agieren. Dies wird jedoch aus politischen Gründen nicht getan.
  • Jeder der Türme wird aus der Magie eines mächtigen Elementars genährt, die in den Kellergewölben gefangen sind.
  • Die Akademie wurde neu ausgerichtet, da die alten Meister mit Dämonen paktierten. Viele der alten Paktierer stehen nun im Dienste der Adelshäuser.