Kopfzeile

Alchemie

Menu Alchemie

Luminologie

Licht wird in vielen Kulturen als Sinnbild des Lebens verstanden, und so sollte auch ein Fachgeiet für die Lehre leuchtender Substanzen nicht fehlen - die Luminologie.
Um die Lichtverhältnisse auf Ganthor ergründen zu können müssen wir und leider von den hiesigen Begriffen Welle, Brechung, Absorption, Raman-Streuung und Beugung gänzlich verabschieden. Fast jeder Gelehrte weiß, dass Licht kleinste magische Teilchen sind, die von einer Lichtquelle ausgeschleudert werden und eben leuchten. Prallen sie auf ein Objekt, so nehmen sie dessen Farbe an und fliegen weiter. In aller Regel prallt ein Lichtteilchen 97,2131 mal auf Materie bis es erlischt. Dunkelheit ist bekannt als die Abwesenheit von Licht. Fast nur die Luminologen kennen eine weitere Form: das inverse Licht, auch Antilicht genannt. Es ist schwerer als Luft, kann deshalb nicht so weit geschleudert werden und ist in den Tiefen der Erde zu finden. Licht und Antilicht löschen sich gegenseitig aus und bilden die gewöhnliche Dunkelheit.

←Zurück| Alchemie| Weiter zur Pneumologie →
Vinologie Pneumologie Luminologie Pyrologie Vitalogie Acidiologie Venomologie Intrinsiologie
Fußzeile
Regelwerk Gottheiten Wissenschaften Rassen Magie Welten Team Download Forum Neuheiten Das Rollenspiel Home Kajin Ganthor Runenkunde Enginologie Botanologie Alchemie Wissenschaftsregeln Magiesystem Kampfsystem Allgemeinregeln Heldenerschaffung Halblinge Oger Goblins Orks Zwerge Elfen Menschen Artefakte Kreaturen Zauber Theorie Andere Gottheiten Xzar Beorn Brindosch Bantiala Chindanna Mernat Jedek Ignatus Heldengalerie Namensgenerator Abenteuer Tools Diverses Kontakt Rollenspiel Login